Unser Team am 5.9.21 in der Regionalliga Nord

Gestern gab es den ersten Liga-Spieltag der Saison 2021, auch für unsere NRW-Regionalliga Nord.
Spielort war Ahlen, was ein frühes Losfahren bedeutete.
Als Mannschaft waren Doro, Bärbel, Willi, Mathias, Thomas, Torben und ich aufgestellt.
In der ersten Runde mussten wir gegen Ibbenbüren-2 antreten.
Es entwickelte sich zu einem spannenden Spiel.
Zu Beginn wurden die 2 Triplettes gespielt, wobei das längste sich über mehr als 2 Stunden hinzog, weil einerseits viel zu messen war und andererseits die Ibbenbürener sich bei ihren Aufnahmen über Gebühr viel Zeit ließen.
Um die positive Stimmung nicht zu gefährden, haben wir von einem Protest abgesehen.
Nach den Triplettes stand es dann 1:1.

Die ersten beiden Doublettes dauerten nicht so lange und es stand danach 2:2. 
Das 3. Doublette entwickelte sich dann zum Krimi mit wechselnden Führungen.
Leider hatten dabei die Ibbenbürener am Ende die Nase vorn.
Da inzwischen mehr als 4 Stunden vergangen waren, befürchtete ich schon, dass sich die zweite Begegnung, diesmal gegen Siemens-Mülheim-2, bis in die Abendstunden ziehen würde.
Aber die beiden Triplettes waren schon nach gut einer Stunde beendet, mit je einem Sieg für beide Mannschaften.
Bei den Doublettes konnte lediglich unser Mixte-Team, Bärbel und Mathias, siegen, die beiden anderen Spiele gingen verloren.

Trotz dieser 2 Niederlagen, die mit jeweils 2:3 knapp ausgingen, hat sich gezeigt, dass wir auch in dieser Saison in der Regionalliga mithalten können.
Das war für mich das positive Fazit dieses Tages, bei dem wir wieder echte Boule-Atmosphäre bei herrlichem Boule-Wetter (jedenfalls für mich) genießen konnten.

Am nächsten Spieltag am kommenden Sonntag, der in Duisburg stattfindet, sind 3 Begegnungen vorgesehen, also wird es ein langer Tag.
Gegner sind dann Lünern, Bielefeld und Essen.
Es wird wichtig sein, eins der Spiele zu gewinnen, um Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, aber ich bin da recht zuversichtlich.

Allez les boules!