Boule/Pétanque - über uns

Am Anfang war das Boule-Virus…

Angefangen mit der Faszination für die Sportart Boule in Frankreich-Urlauben, infizierte das Boule-Virus einige TV01er nach Beendigung der aktiven Handballkarriere.
Am Ball bleiben war die Devise!
Selbst mit den körperlichen Einschränkungen, die der Handballsport im Laufe der Jahre verursacht hat, konnte dieser Freizeitsport gemeinsam mit der Partnerin und/oder dem Partner an frischer Luft ausgeübt werden. 2006 wurde dann, mit Thomas Stallmann als Initiator, die Boule-Gruppe als neue Abteilung des TV Wattenscheid 01 gegründet.
 

...dann ging`s zu Liga und Meisterschaften

Da sich Viren bekanntlich schnell verbreiten, stieg die Anzahl der Infizierten. Durch die zunehmenden Fähigkeiten wuchs das Interesse an der Wettkampfteilnahme. So traten wir im Jahr 2008 dem Boule- und Pétanqueverband NRW bei, um ein Jahr später den Ligaspielbetrieb aufzunehmen. In den folgenden 3 Jahren stieg die Mannschaft in die jeweils nächsthöhere Liga auf - von der Kreisliga über die Bezirksklasse und die Bezirksliga in die NRW-Regionalliga Nord, der zweithöchsten Liga in Nordrhein-Westfalen.

Es wurde lange Zeit in Stallmanns Garten gespielt, bis wir 2016 dank des für uns guten Einsatzes der Bezirkspolitik und -verwaltung 4 wettkampfgerechte Boulebahnen + 2 Übungsbahnen direkt am Ententeich im Stadtgarten erhielten.

Stetig wuchs unsere Gruppe auf nunmehr über 30 aktive Frauen und Männer. Einige von ihnen nehmen als reine Freizeitsportler wöchentlich an den 3 Trainingsterminen teil. Etliche spielen bei Turnieren und Meisterschaften. Und mit Beginn der Spielzeit 2018 spielen 22 sogar in 3 Liga-Teams.

Mit zunehmender Erfahrung kamen in den zurückliegenden Jahren zudem auch zahlreiche Erfolge bei Turnieren und Landesmeisterschaften bis hin zu Teilnahmen und Erfolgen bei Deutschen Meisterschaften hinzu.
 

2018 war das bisher erfolgreichste Jahr der Boule-Abteilung im Leistungssport und mit starken Aktivitäten im Breitensport

Nur gut 25 Aktive zählte die Boule-Abteilung des TV Wattenscheid 01. Aber mit diesem kleinen Team verbuchten sie erfreuliche Erfolge in 2018. So konnte sich das Trio Bernd Motte, Jürgen Mügge und Berthold Ulrich mit einem 4. Platz bei der NRW- Meisterschaft für die DM in Berlin qualifizieren.
In der Disziplin Tête-à-tête (1:1) wurde Mügge Bezirksmeister des Ruhrgebiets. Er war es auch, der mit Berthold Ulrich und einem Essener Spieler NRW-Vizemeister im „Triplette Ü 55“ wurde. Hervorragend das Abschneiden von Bärbel Junker, die im Frauen-Triplette mit ihren beiden externen Partnerinnen Bronze bei der NRW-Landesmeisterschaft holte.Daneben gab es für weitere Teams und Einzelkämpfer gute Platzierungen bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie bei zahlreichen Turnieren in NRW. Einerder Höhepunkte waren aber die beiden Liga-Titel.
 

Zwei TV-01-Boule-Teams erringen Liga-Meisterschaft

Ende September fanden in ganz NRW die letzten Boule-Liga-Spiele der Saison 2018 statt. Dabei landeten gleich 2 Teams der Boule-Abteilung von TV Wattenscheid 01 in ihren Klassen auf dem 1. Platz. Mit 8 Siegen bei nur einer Niederlage sicherte sich die Regionalliga-Mannschaft nicht nur die Meisterschaft, sondern auch den Aufstieg in die höchste NRW-Liga. 

Erst im Vorjahr war die 2. Mannschaft als Meister in die Bezirksklasse Ruhrgebiet aufgestiegen, in der sie in veränderter Formation auf Anhieb wieder Meister und damit Aufsteiger in die Bezirksliga Ruhrgebiet wurde. Das neugebildete 3. Team landete als Neuling und mit einem Altersdurchschnitt von 71,6 Jahren (!) in der Kreisliga auf einem befriedigenden Platz im Mittelfeld.
Regionalliegermeister
Die Regionalliga-Meister Gerd Zimmermann, Berthold Ulrich, Mathias Müller. Dahinter Britt Ulrich, Bernd Motte und Captain Jürgen Mügge (v. l.).
Regionalliegermeister
Die Bezirksklasse-Meister Bärbel Junker, Horst Heimann, Klaus Tröster, Captain Heinrich Bergmann und Thomas Stallmann. Knieend Stephan Kornberger und Dirk Schulz.
Regionalliegermeister
Das Kreisliga-Team: Captain Jürgen Hilker, Michael Uhrig, Gerd Bramsiepen, Sieggi Schirmer, Heinz Baumgard, Karl Eck und Jürgen Maslo (v. l.).

Aktionen im Stadtgarten Wattenscheid

Bei der 3. Triplette Vereinsmeisterschaft mit 21 Spielerinnen und Spielern siegten im Finale Klaus Tröster, Bernd Motte und Mathias Müller gegen Jürgen Maslo, Dirk Schulz und Thomas Stallmann. Allerdings beteiligten sich die 01er nicht nur erfolgreich an Meisterschaften und Turnieren, sondern sie legten auch 2018 wieder Wert auf die Förderung des Breitensports. 
So boten sie im August im Rahmen der Stadtsportbund-Aktion „Fit im Park“ an 9 Tagen „Boule für Interessierte“ an. Schon traditionell ist der Boule-Schnuppernachmittag im September im Wattenscheider Stadtgarten, an dem sich über 30 Anfänger in die Regeln und eine erste Spielpraxis einführen ließen.